auf dem Weg von der Industrie- zur Informationsgesellschaft

Nahrung oder: Die Entpolitisierung des Existenziellen

Infosperber - vor 7 Stunden 18 Minuten
"Freie Wahl", "keine Bevormundung". Die Gegner der Agrarinitiativen haben das Thema Nahrung erfolgreich entpolitisiert.

So streitet die Schweiz über Palmöl

Infosperber - vor 7 Stunden 18 Minuten
Palmöl ist Malaysias und Indonesiens wichtigstes Exportprodukt – aber umstritten. Jetzt steht es einem Freihandelsabkommen im Weg.

Russland, Sommer 2018: Kai Ehlers im Gespräch mit Michail Juchma

kritisches-netzwerk - vor 7 Stunden 19 Minuten

Russland, Sommer 2018:

Kai Ehlers im Gespräch mit Michail Juchma

Zu Besuch bei einem alten Freund.

Vorweg ein paar Informationen: Michail Juchma (82) ist vielfach prämierter Autor, Mitglied des russischen und tschuwaschischen Schriftstellerverbandes, Autor von Büchern zur tschuwaschischen und russischen Geschichte, Sammler von Märchen und vom Vergessen bedrohter alter Erzählungen der Völker Russlands, Autor vieler, über die Grenzen der tschuwaschischen Republik hinaus gesungener Lieder, Verfasser von Komödien und Kurzdramen, seit 1992 Begründer und Leiter des tschuwaschischen Kulturzentrums in Tscheboksary an der Wolga. Er lebt heute als Rentner zusammen mit...

What to Do When Asked About Weaknesses in a Job Interview

LIFEHACK PRODUCTIVITY - vor 7 Stunden 21 Minuten
A job interview can be as close to legal torture in the 21st century that hopefully any of us will ever get. We’d rather have our pointless appendices' removed than sit opposite someone who has the power to decide if we’re going to get any money in our bank account and feel like a useful member of society. No pressure then. So if it’s not bad enough that you spent hours agonizing over the perfect outfit, checking the location (a hundred times) and reorganizing your CV for the 50th time you know at some stage you’re going to feel like you are facing the Spanish Inquisition or feel like you are 7 years old in front of the head master (who can reduce you to a blubbering wreck just by saying your first name.) How are you supposed to perform well in an environment like that? How are you supposed to showcase that you are the perfect candidate for the job when you can’t think of one clever thing to say? And how are you supposed to get around the random questions companies insist on asking, like asking about your weaknesses in a job interview? Let’s look at how to deal with those tricky questions that can leave you feeling stumped and like you have no chance of getting the job in ways that doesn’t require you to reinvent yourself. Before you get in there Who are they? It’s not rocket science to know that if you want a job you should do your research on that company:
  • What matters to them?
  • What is their brand like?
  • What does their website look like?
  • Does it talk about individuals, mission statements, ethos, values or charitable work?
  • How do they present themselves?
Taking the time to learn about the company you are going to aim to work for means that whatever question that comes up you have in your head (hopefully if you actually took notes and really thought about the company) what they want to know and what floats their boat, i.e. you know who they want to work with. While anyone can (in theory) work anywhere, we all fit in some places better than others. Some will tell you it’s good to be able to change who you are; however eventually that can get physically, mentally and emotionally exhausting and that’s no good for long term success. Knowing who you are looking to work with means you can find out if you actually want the job too and if you don’t it helps you assess what matters to you in your career. Who am I? Turn on the TV, phone or laptop and just by watching an advert, you can work out what they are selling, what age it’s intended for, what kind of person it’s aimed at and even where their ideal demographic likes to eat or travel to. None of that is by accident. A strong brand attracts the right people. And just like organisations want to attract the right customers they also want to attract the right staff. Therefore before you even get to the interview really take the time to answer the questions above on yourself:
  • What matters to you?
  • What is your brand like?
  • What do you look like online?
  • What is your mission statement, ethos, values and charitable interests?
Let who you are exude through every question you are asked. This also enables you to appreciate why you would really like to work for this company. You’ve taken the time to assess if their values, beliefs, products, etc match up to what you want and that helps you to connect regardless of whether you get an answer wrong or not. This also means you have prepared some of the things that you want from that organization too. Are you looking to stay in that job for the rest of your life? Are you looking to learn new skills? Are you looking to be a part of a bigger team? Are you looking to take on the big challenges that face society? Knowing this information can really help because interviews are not just about being asked questions it is about the ability to ask effective well thought questions too. Practice, practice practice Interview skills is a bit like any communication skill especially public speaking; you need to consider what you want to get out of this communication and they want to get out of this communication too. To do this, it is about having the right skills and the right mindset. Like public speaking or any communication where you have a vested interested, an interview’s results can be damaged by not ensuring you look after both the mindset and skill set. For instance, you could have an awesome positive attitude; however if you’ve not done your research and physically prepared accordingly, you could still fail. Likewise, if you have all the right skills but lack the right mindset, again you could fail. To get around this you need to be prepared mentally. This works well for big moments in life too. Really visualize walking away from the venue, secretly grinning from ear to ear because you got exactly the result you wanted, i.e.:
  • How do you feel?
  • What was said?
  • What is going to happen next?
  • What are you wearing?
  • Where are you?
Craft the result in your head in every detail. Why is this so important? Because in life, we can’t always plan for what is going to happen however we can be determined to get the result we want. And by being determined, we can ensure we keep heading in the right direction. Essential for interviews where you don’t actually know what is going to be asked of you. In the room How you act I’m very aware that so far I’ve not told you what to say to those difficult questions that really throw you and that’s because if you get everything else right, those questions (and their answers) become less important because overall you’ve still had the chance to shine and impress. When you walk in that room, you want to look like you should be there (and are pleased to be there) but not like you own the town. Arrogance can cost you the job and there’s a fine line between confidence and arrogance. Make eye contact. Are you the kind of person that can get served first in a packed bar? Then it’s a good chance you’ve sussed eye contact. Eye contact is not just about the eyes, it’s about your body too. How do you stand? With confidence? Do you look like a bunny trapped in the headlights of a car? Or happy to be here? This works on two levels, first it makes you look confident and secondly, it makes the other people in the room feel more comfortable. Try changing the way you sit and act in a room and watch how those around you can change too. We feed off other people. How you breathe and speak A space in a sentence is not the same as an “Um” pause. Know the difference. One has confidence the other is feeling out of their depth. Practice lots of kinds of questions and practice out loud your replies. As someone that has helped a lot of people become successful public speakers, I know the importance of breathing for you and your audience. So practice, because where and how you breathe can impact on the way you come across:
  • What is their style? -- Know the style of the person asking the questions.
  • Do they speak fast?
  • Do they like to use jargon? (Or do they hate it?)
  • Do they speak quietly or loudly?
  • Do they speak in long sentence?
  • Do they ask open questions or closed?
These and more give you clues into the interviewers preferred way of speaking and if you can naturally mirror their language, terminology, tonality and phrasing the interviewer can feel like they are building a rapport with you. Don’t overdo it though, because that can be creepy and put them off! Down to the evil interview questions Think of it from the interviewer’s point of view, they’ve got to fill a position in their organization and they want their business to be the best. They want to know that the person they ask these questions to will be perfect to fit in their team, make the difference and help them achieve what they aim to. A big responsibility to achieve all of that in a few questions. So how can they find out who someone really is? How can they work out what is true in your CV and what you researched on line as the “top 10 things to include in your CV”? These questions are a mixture of tedium of asking the same question so many times, researching what questions you should ask (yes, it’s not just the interviewee that will hit the search engines!) and trying to ask questions that enables them to remember the individual behind each answer. So let's look at what to say: I don’t know Not knowing the answer is not against the law and no one knows everything. So if you don’t know the answer, the first rule is don’t lie. You will get found out. Think about this right now, what could be an answer to a question that you don’t know that enables you to look honest and keen to learn more and capable in areas around this subject? Preparing some answers (Out loud so you can hear how they sound) means you can feel more prepared. And while I could write the words to say, they would be my words and not natural to you and so could come across as fake. The key to shining in an interview is allowing who you really are to shine through. (If they don’t like that, it could be this is the wrong company, not you’re the wrong candidate!) Don’t’ be a politician Another dangerous approach is to keep talking without answering the question. This is an infuriating technique that could cost you points. Think about answers that you can give that showcase what you do know in this field. “I’ve not had a lot of experience with xxx however I’ve had great results using xxx and it led to a xxx% increase in sales so I feel I have the right skills to migrate to xxx” Thinking about what you are good at and how it relates to the job you are going for means you can prepare lots of answers like this. When working with someone who is looking to pitch to an audience or engage an audience with an idea that they may not (initially) like, you don’t want to tell the audience what to think, however you do want to answer the negative questions that are in their heads. The same applies in an interview. What questions do you feel would worry you if an interviewer asked them of you? How could you alleviate their concerns in prepared answers? Proof is in the pudding When you are faced with tough questions, be prepared with examples of how successful you’ve been in the past. For instance, when I first trained as a coach many years ago, I didn’t want to tell people I was a newly qualified coach (newly qualified can sound amateur and not up to the job, right?), so I steered my answer to the fact that I was 1 of the UK’s youngest female automotive Body shop managers with over 20 years experience in business. Proven experience, right? Think about successes in your career and how they can feature in your proof. Steer clear of extravagant exaggeration While it’s important to showcase “why you” with proof and to be confident. No one likes a big head, so be mindful of your language. I’m over enthusiastic at the best of times, so I have to be mindful of my audience and ask myself “is this the kind of language that makes them feel comfortable or am I making myself stand out for the wrong reasons.” Feel free to say “I had a xx% increase in productivity from the team thanks to this idea;” however, avoid “It was due to my brilliance that I created this system that helped the department increase productivity by xx.” How does your choice of language impact on the way you come across? Are you someone that risks exaggeration or exuberant language? Know when to shut up If you are digging yourself in a deep whole with an answer that goes nowhere. Know when to stop talking. Taking a moment to prepare your prospective replies can help with this. If you’re concerned about not talking or having an answer, repeat their question back to them in this style: “That is a good question, ‘what is my view on my ability to deal with xxx?’” and in doing so, you create the space to think. Thinking is not banned in an interview. If anything, a well prepared reply says you are confident in your own skin and are taking this seriously instead of just splurging out the first thing that comes into your head. The answer for "What is your biggest weakness?" They ask the question that you feel can only make you look bad, so how do you handle it? Remember the reason they are asking you these questions is because they want to find out who you are really are. They need to know who they are employing, so remember they are not trying to trick you. Everyone makes mistakes. Everyone has new things they need to learn. Everyone has something they wished they had handled differently. Everyone has something they’ve said they regretted. Think of a moment in your professional life that you wish you had handled differently. How can you word it so that it sounds like you not only recognized the need to do something differently but learned something powerful from it too? If you want to see how this works. Listen to the radio and a seasoned pro turn any question around so that they get to talk about what they want to. I once trained a team who were likely to end up on the radio. They knew they weren’t going to be asked to speak about their business (which they wanted to) and it was likely to be a conversation about something random like mince pies. I remember one member of the team saying, “this is impossible” only for us to change their style of communication that meant within 2 sentences talking about mince pies had turned into talking about what the business was doing locally.” It takes practice but can be done and is a skill you won’t just use in interviews, you could find yourself using this in every area of your life. Another skill to copy from presenters and those great at TV and radio is their ability to bat the conversation back to the other person in a respectful way. While the interviewer is keen to hear you speak, it’s important to know when to stop talking and enable the interviewer to take control of the conversation again. A big issue for candidates is that they are so keen to say everything relevant to the subject that has been raised that they don’t know when to let the interviewer take back the conversational control. By practicing what you are saying and what you want it to say about you, you will feel more comfortable with giving the control back. Final thoughts I heard a story years ago that the English Rugby team were playing atrociously. They then employed a coach (not a sport coach, but a coach like myself) to help the team perform better. One of the strategies they put in place was that in the second half, the team would come back on the pitch in a clean kit. This enabled them to feel fresh and new to the game bringing a new attitude and mindset. I’ve been unable to find any proof of this story (and I’m always keen to verify what I share with you). However, I can tell you that this clean kit approach has worked with many clients who’ve found themselves making a mistake and not wanting 1 mistake to spiral into a cacophony of failure. That they stop dragging up what has gone wrong. Stop the panic from escalating and start as if this is the very beginning. It’s powerful because the brain gets itself back to a positive state. Thus if you find yourself drowning in a bad answer, let it go and concentrate on the result you want. And get that fresh feeling of “I’ve arrived and will do my best” or “If I’m not right for them, then they are not right for me.” What could be your go to thought that gets you back to fresh thinking be? Ultimately an interview is like any powerful communication you have in your life. Be it at work, at home, your child's school, your parents doctor or even trying to get a flight out of a fog bound city. The skills you learn to communicate powerfully can have a knock on effect across your entire life. So it's worth investing some time and honing your skills.

Der “Fall Maaßen” beleuchtet den geringen Wert des BfV

Net News Express Feed - vor 7 Stunden 59 Minuten
Schon der Name “Bundesamt für Verfassungsschutz” erweckt den Eindruck, es handle sich um ein äußerst wichtiges, ja staatstragendes Amt. Schließlich hat es sogar einen Präsidenten. Mit dem Fall, oder besser Sturz Maaßens zeigt sich, dass die Regierung selbst das anders sieht. Der Präsident wird nicht einmal wie ein Staatssekretär entlohnt. Da sollte man doch einmal genauer hinsehen, was dieses Amt schützen soll und tatsächlich schützt. Das Bundesamt für Verfassungsschutz wurde am 7. November 1950 durch die Initiative der Alliierten Hohen Kommissare John Jay McCloy, Ivone Kirkpatrick und André François-Poncet aufgrund des Bundesverfassungsschutzgesetzes vom 27. September 1950 gegründet.

Neue Studie: Wie Konzerne in Brüssel und den EU-Mitgliedstaaten Gesetze kapern

LobbyControl: Dem Lobbyismus Schranken setzen - vor 8 Stunden 42 Sekunden

Unsere Demokratie hat Schlagseite: Denn Unternehmen und ihre Lobbyisten kapern in Brüssel Gesetze und gestalten politische Prozesse zu ihrem ökonomischen Vorteil aus – auf Kosten des Allgemeinwohls. Das zeigen acht Fallstudien, die wir gemeinsam mit unserem europäischen Netzwerk ALTER-EU veröffentlichen.

Nicht nur in Brüssel werden Gesetze gekapert – auch in den Mitgliedstaaten

Deutlich machen die Fallstudien, dass nicht nur in Brüssel einiges schief läuft. Auf Ebene der Mitgliedstaaten lässt die Politik ebenfalls zu, dass Unternehmen ihre Gesetze vereinnahmen. Oft machen sich die Regierungen sogar in Brüssel dafür stark, dass ihrer heimischen Industrie nur ja nicht weh getan wird.

Die Studie im Überblick

Bestes Beispiel: Der Abgasskandal in Deutschland. Die Bundesregierung nimmt infolge des Skandals die Autoindustrie vor Einschnitten und Maßnahmen der EU massiv in Schutz. Nicht anders geht es in den Niederlanden zu: Die niederländische Regierung schaffte im Oktober 2017 auf Wunsch von Shell und Unilever die Quellensteuer auf Dividenden ab – ein Steuerausfall für den Staat von 1,4 Milliarden Euro pro Jahr zugunsten der Großunternehmen.

  • TTIP: Die Fallstudie beschreibt eingehend, wie die Industrie selbst Initiatorin des transatlantischen Freihandelsabkommens war, wie stark sie die Fäden zog und wie die EU-Kommission ihre Expertise aktiv einforderte. Auch zeichnet sie nach, wie Großunternehmen Nachteile für VerbraucherInnen und für die Demokratie kleinredeten und die Vorteile überzeichneten.
  • Gaslobby: Die Fallstudie zur Gaslobby zeigt, dass in Brüssel die Gasindustrie eine Schlüsselrolle innehat, wenn über die Energieinfrastuktur beraten wird. Gasunternehmen beraten die EU dazu, wie viel Gas nötig ist – kein Wunder, dass Europa gerade eine Gasinfrastruktur aufbaut, durch die viel mehr von diesem Brennstoff zu uns kommt, als wir eigentlich bräuchten. Auch zeigt die Studie auf, dass die Industrie Gas erfolgreich zu einer zukunftsfähigen Energie erklären konnte, obwohl es sich um einen fossilen Brennstoff handelt.
  • Die Techgiganten: Eine weitere Fallstudie befasst sich mit der Macht der Digitalbranche. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Branche einerseits trotz all ihrer “Lobbymacht” nicht verhindern konnte, dass letztlich eine relativ verbraucherfreundliche Datenschutzgrundverordnung beschlossen wurde. Dieser Fall zeigt immerhin, dass es Beispiele gibt, in denen die Lobbymacht nur von begrenztem Nutzen ist – nämlich wenn es ausreichend öffentliche Aufmerksamkeit für ein Thema gibt.

Die drei oben beschriebenen Fälle finden Sie auch in unserer deutschen Kurzversion der englischen Studie. Eine Übersetzung der LobbyControl-Fallstudie zum Diesel-Abgasskandal wird folgen.

Nicht jedes beeinflusste Gesetz ist gleich gekapert

Nicht in jedem Fall erfolgreicher Einflussnahme kann man gleich von einem Kapern oder Vereinnahmen von Gesetzen sprechen. Nur wenn das Ergebnis wirklich massiv die Interessen der Unternehmen schützt und dem Allgemeinwohl zuwiderläuft, sollte man von „Corporate Capture“ oder dem Kapern von Gesetzen sprechen. Die Studie zeigt, dass zahlreiche Elemente solch ein Kapern begünstigen. Dazu gehören unter anderem:

  • dauerhafte privilegierte Zugänge zu den Entscheider*innen;
  • unzureichende Informationslage bei Gesetzgebungsprozessen, weil sie weit weg stattfindet und oftmals komplex ist;
  • eine gewisse Macht der Industrie über die Politik, z.B. weil sie viele Jobs schafft oder eine detaillierte Expertise bieten kann;
  • eine starke Lobbypower im Sinne von Geld und Mitarbeiter*innen;
  • ein erfolgreiches Steuern der Debatte (z.B. TTIP ist nötig, weil es starkes Wirtschaftswachstum schaffen wird).
Hohes Risiko für das Kapern von Gesetzen in Brüssel

Wenn viele solche Faktoren zusammenkommen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Gesetze gekapert werden können. In Brüssel liegt ein sehr hohes Risiko vor, dass Unternehmen Gesetze sehr massiv und gezielt beeinflussen. Es fehlt an einer europäischen Öffentlichkeit, die Berichterstattung in den Mitgliedstaaten ist eher mager, die Gesetze sind oft komplex und die Unternehmen mit zahlreichen Lobbyisten versammelt, weil es für sie um sehr viel Geld geht.

Aufbruch gegen das Kapern von Gesetzen

Wir haben zahlreiche Nichtregierungsorganisationen diese Woche zu einer großen Konferenz in Brüssel eingeladen, um gemeinsam über das Thema des übergroßen Unternehmenseinflusses zu beraten. Wo und wann ist er besonders hoch? Wie erkennt man ihn frühzeitig und vor allem, wie stellen wir uns ihm entgegen? Das Thema scheint einen Nerv zu treffen, denn der Andrang ist groß. Über unsere Ideen und Ergebnisse halten wir Sie auf dem Laufenden.

Zum Weiterlesen:

Chinas Regierung verbietet Unabhängigkeitspartei

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 2 Minuten
Erstmals seit der Rückkehr Hongkongs unter chinesische Herrschaft vor 21 Jahren hat die Regierung eine politische Partei verboten. Das am Montag verhängte Verbot traf die kleine „Hong Kong National Party“ (HKNP), die für die Loslösung der Sonderverwaltungszone von China und die Unabhängigkeit eintritt. Hongkongs Sicherheitsminister John Lee begründete den Schritt mit den Erfordernissen der „nationalen Sicherheit“. Kritiker sahen einen weiteren Versuch Pekings, die Grundrechte in der halbautonomen Zone einzuschränken.

In Russland gewinnt die Opposition Wahlen

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 4 Minuten
Wie geht das in der "Diktatur" Russland? Es wird für die westlichen Medien immer schwerer, Russland als böse Diktatur darzustellen. Wie schön war die Zeit, als Putin hochbeliebt war und alle Wahlen gewann und man daraus Verschwörungstheorien über Wahlbetrug spinnen konnte. Und heute? Oppositionskandidaten gewinnen Wahlen und Menschen demonstrieren ungestraft gegen die Rentenreform. Wie geht das in einer Diktatur? Ich habe das Thema in der letzten Zeit ein paar Mal gehabt, weil es einfach zu unterhaltsam ist. Die deutschen Medien berichten über Großdemonstrationen gegen die Regierungspolitik in Russland nicht, weil ihnen die Veranstalter nicht gefallen.

Juristischer Dienst des Bundestages hält Europawahl-Sperrklausel erst 2024 für möglich

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 7 Minuten
Eine bereits 2019 gültige Regelung würde der Ansicht der Fachleute nach mit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts kollidieren. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages berät die Abgeordneten unter anderem dazu, was verfassungsrechtlich möglich ist. Die Wiedereinführung einer Sperrhürde, die bereits bei der Europawahl 2019 gilt, ist das seiner Ansicht nach nicht, da das Parlament damit "über das europarechtlich Zwingende […] hinausgehen" und auf diese Weise mit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts kollidieren würde. Hintergrund ist, dass die auf Druck der deutschen Bundesregierung beschlossene EU-Vorschrift für ihre Umsetzung eine Frist bis 2024 lässt.

#FragDenMinister: FragDenStaat verklagt das Innenministerium

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 8 Minuten
Muss das Innenministerium Auskunft über seine Aktivitäten auf Twitter geben? Das wird bald das Verwaltungsgericht Berlin entscheiden. FragDenStaat verklagt das Ministerium von Horst Seehofer auf Offenlegung seiner Twitter-Direktnachrichten. Ob die inzwischen tausend Kommentatoren wirklich eine befriedigende Antwort bekommen, ist fraglich. Schließlich sucht sich das Ministerium selbst aus, wem es antwortet. Anders sieht es bei Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) aus: Erhält das Ministerium Anfragen auf Grundlage dieses Gesetzes, muss es darauf antworten.

Der türkische Diktator auf Staatsbesuch

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 10 Minuten
Recep Tayyip Erdoğan wird vom 27. Bis 29. September die Bundesrepublik besuchen. Derweil geraten im eigenen Land die Wirtschaft und die Gesellschaft immer tiefer in die Krise. Die Preise steigen weiter und die Lira verliert beständig an Wert. Ein Riss geht durchs Land. Seit dem Putschversuch im Juli 2016 wurden mehr als 77.000 mutmaßliche Gülen-Anhänger festgenommen, darunter neben Soldaten auch Lehrer und Richter. 140.000 weitere wurden aus dem Staatsdienst entlassen oder suspendiert. Der seit dem Putschversuch geltende Ausnahmezustand wurde erst im Juli aufgehoben.

Nichts ist gut an dieser Regierung

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 14 Minuten
Inkompetenz und Peinlichkeit: Der Kompromiss in der Personalsache Maaßen lässt die Große Koalition denkbar schlecht aussehen. Der inkompetente Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird nicht befördert, sondern Sonderberater im Innenministerium. Gunther Adler, der für seine Kompetenz geschätzte Staatssekretär für Bauen, darf also weiter seinen Job im Innenministerium machen und Deutschland hat bis auf Widerruf eine stabile Regierung. So sieht die geglückte Rettung der Großen Koalition nach der vorerst letzten Regierungskrise aus, vorausgesetzt die SPD Gremien stimmen am Montag zu. Noch mal gut gegangen? Nichts ist gut an dieser Regierung!

Filmregisseur Ottokar Runze gestorben

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 15 Minuten
Der Filmregisseur und Produzent Ottokar Runze ist tot. Der 93-Jährige starb am Wochenende in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern, wie ein Sprecher seiner Familie am Montag mitteilte. Runze hatte mit Filmen wie „Der Lord von Barmbeck“ über einen legendären Hamburger Einbrecher und „Im Namen des Volkes“ unter anderem zwei Deutsche Filmpreise und einen Silbernen Bären bei der Berlinale gewonnen. Das Verhältnis von Justiz und Gerechtigkeit war ein Hauptthema seiner Filme.

Hambacher Forst: Polizei setzt Räumung von Baumhäusern fort

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 17 Minuten
Im Braunkohlerevier Hambacher Forst setzen die Behörden die Räumung von Baumhäusern fort. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums wurden die ersten Räumungsverfügungen nach dem mehrtägigen Moratorium ausgesprochen. "Wie angekündigt" würden Beamte wieder im Rahmen der Vollzugshilfe für Bauordnungsämter der Stadt Kerpen und des Kreises Düren die illegalen Baumhäuser räumen, hieß es in einer Mitteilung des Landesministeriums.

Wohnungskrise: »Kommt, wann immer ihr wollt«

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 18 Minuten
Das Wohnen in besetzten Häusern ist in Italien ein aus der sozialen Not entstandenes Massenphänomen. Innenminister Matteo Salvini will den Hausbesetzern nun an den Kragen. »Etwas mehr als hundert Leute sind wir hier«, sagt Gaetano gerade, als eine Frau ihm von hinten einen Klaps in den Nacken gibt, grinst und wegläuft. »Ich bin als letztes hier eingezogen, das Nesthäkchen«, lacht der junge Student und erzählt weiter über sein Zuhause, das besetzte ehemalige Militärgelände mitten in Rom am Porto Fluviale. Seit 2003 leben hier Menschen, in den Augen des Staates illegal.

Vom Luftschlag-Oberst zum Brigadegeneral

Net News Express Feed - vor 8 Stunden 22 Minuten
Vom Luftschlag-Oberst zum Brigadegeneral, vom NSU-V-Mann-Führer zum Seehofer-Sonderberater. Zum Sonderberater für Europa- und internationale Fragen. Von der Heimatfront an die Ostfront? Nicht direkt, aber in den Befehlsstand in der Etappe. Oder zur FRONTEX-Kommandatur? Bezahlt aus dem Haushalt des BND?!

1½ Adam Smiths

Net News Express Feed - vor 9 Stunden 35 Minuten
The recent book by Jesse Norman simply entitled “Adam Smith” is a pleasure to read. There are of course innumerable books on the founder of the political economy, so why another one? Norman’s book is directed toward that, at times elusive, general educated reader, and has, in my opinion, three objectives: (i) to situate Adam Smith in his time, both intellectually and politically, (ii) to argue that there is a remarkable consistency between the Adam Smith of the Theory of Moral Sentiments, Lectures on Jurisprudence and the Wealth of Nations, and (iii) to show that most of neoclassical and laissez-faire appropriations of Adam Smith are at best one-sided, and in many cases downright wrong.

Die Zeit der Großmanöver

Net News Express Feed - vor 9 Stunden 39 Minuten
Inmitten sich verschärfender globaler Spannungen bereitet sich die Bundeswehr auf eine der größten NATO-Kriegsübungen seit dem Ende des Kalten Kriegs vor. Die Verlegung von 10.000 deutschen Soldaten mit schwerem Gerät nach Norwegen hat begonnen. Dort wird in Kürze das Manöver Trident Juncture 2018 mit über 40.000 Militärs und rund 10.000 Landfahrzeugen starten. Teil der Übung ist die abschließende Erprobung der NATO-"Speerspitze", die ab dem 1. Januar 2019 von Deutschland geführt wird. Szenario ist ein NATO-Krieg gegen einen "Angreifer", der nach Lage der Dinge nur Russland sein kann. Trident Juncture 2018 ist vorläufiger Höhepunkt einer ganzen Reihe gegen Moskau gerichteter westlicher Großmanöver.

Kein Benzin im AfD-Tank

Net News Express Feed - vor 9 Stunden 41 Minuten
In Rostock protestierten am Samstag 4.000 Menschen gegen eine Kundgebung der rechten Partei. Björn Höcke schäumte. Über »erstarrte Altparteien«, »degenerierte Altgewerkschaften«, »verlotterte Amtskirchen« und die »versiffte Antifa« wetterte der thüringische AfD-Chef am Sonnabend auf dem Neuen Markt in Rostock. Für seinen Frust hatte er gleich mehrere gute Gründe. Zum einen standen den rund 700 Teilnehmern des von der AfD angemeldeten Aufzugs unter dem Motto »Für unser Land und unsere Kinder« nach Polizeiangaben rund 4.000 Gegendemonstranten gegenüber.

Trump, der Welthandel und die Geisterfahrer der EU

Net News Express Feed - vor 9 Stunden 44 Minuten
Jahrzehntelang waren die USA und die EU ein unschlagbares Team, wenn es darum ging, die wirtschaftliche Globalisierung voranzutreiben, eine internationale Freihandelsordnung durchzusetzen, Zugänge zu den Märkten, den Bodenschätzen, dem fruchtbaren Land und den billigen Arbeitskräften in aller Welt zu "öffnen", notfalls auch mit wirtschaftlichem Druck oder militärischer Gewalt. Dass diese Zeiten vorbei sind, hat US-Präsident Donald Trump kürzlich auf seine undiplomatische Art in zwei Worten deutlich gemacht. Er habe soeben "Europa geöffnet", prahlte er kurz nach seinem Treffen mit EU-Kommissionspräsident Claude Juncker Ende Juli, bei dem über die US-Strafzollpolitik gegen europäische Produkte gesprochen wurde.

Seiten

Was du jetzt tun kannst ...

 

 

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

Hier geht es zur Suchmaschine ...

 

Subscribe to Die Ideenwerkstatt der Akademie für Lebensunternehmer Aggregator – auf dem Weg von der Industrie- zur Informationsgesellschaft

Logo

>> die Ideenwerkstatt der Akademie für Lebensunternehmer

hier geht es um Lösungen, Konzepte und Projektideen für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf unserer tagtäglich gelebten Eigenverantwortung basiert

Dazu gibt es: Workshops, Coachings, Videokurse und eBooks | wichtige Werte und Gewohnheiten für alle die ihr Leben unternehmen | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks für Lebensunternehmer | die Lebensunternehmer-Idee | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | der Lebensunternehmer-Blog | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News zum Thema “gesellschaftlicher Wandel” | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und vieles mehr

>> aktiv mitmachen

diese Site soll dich dazu anregen aktiv bei der Akademie für Lebensunternehmer mitzumachen

weitere Websites von mir:

>> die Akademie für Lebensunternehmer
das Leben unternehmen - wie geht das?

>> mach was du liebst
hier geht es um die Kernfrage: Wofür lohnt es sich für dich zu leben?

>> wachse und gedeihe
hier geht es um die Kernfrage: Wie kannst du dich optimal weiterentwickeln, also effektiv lernen?

>> nutze das Internet sinnvoll und hilfreich
hier geht es um die Kernfrage: Wie können dir die vielfältigen Software-Tools bzw. Internetdienste dabei helfen, daß du deine Tagesaufgaben einfacher und schneller lösen kannst?

>> nutze freie Energie
selbst Strom erzeugen und Energie sparen